go to content

Menu

kostenlos die Doktorarbeit veröffentlichen

Dissertation kostenlos veröffentlichen

Bei der kostenlosen Veröffentlichung von Doktorarbeiten gibt es einige Besonderheiten zu beachten. Natürlich können auch Doktorarbeiten umsonst im POD-Verfahren veröffentlicht werden, doch lohnt sich hier besonders der Vergleich mit dem herkömmlichen Auflagendruck (Informationen und Kosten auf unserer Stammseite). Zum einen ist der Bedarf an Autorenexemplaren größer, da ja eine Anzahl von Pflichtexemplaren (meist zwischen 3 und 10) an der Universität zur Erlangung des Titels abgegeben werden muss, so dass die drei kostenlosen Autorenexemplare meist nicht ausreichen werden. Bei einer Dissertation mit einem Umfang von 250 Seiten ist der herkömmliche Auflagendruck bereits ab einem Eigenbedarf von mehr als 15 Exemplaren günstiger, wie sich aus unserer Gegenüberstellung entnehmen lässt. (Kostenübersicht für die Veröffentlichung von Dissertationen mit Druckkostenzuschuss hier).

Zum anderen verlangen viele Fakultäten bestimmte Formalien, z.B. eine gesonderte Titelei mit den Namen der Prüfer, Prüfungsdatum etc., eine Zusammenfassung oder auch einen Lebenslauf. Im Auflagendruck können diese Pflichtangaben als zusätzliche Seiten per Hand in die abzugebenden Exemplare eingebunden werden, im stark automatisierten kostenlosen Printing on Demand-Verfahren ist dies bei uns nicht möglich, das heißt, diese Zusatzseiten sind in der gesamten Auflage vorhanden (Sie sollten ggf. bei Ihrer Universität nachfragen, ob diese Seiten nicht lose beigelegt werden können, so war es auch beim früher üblichen Offset-Druck).

Um besser beurteilen zu können, ob die kostenlose Veröffentlichung Ihrer Doktorarbeit die günstigste und bessere Variante im Vergleich zum Auflagendruck ist, haben wir für Sie eine Übersicht erstellt. Die Vorteile eine Dissertation drucken und in Buchform veröffentlichen zu lassen, finden Sie hier.

Vergleich Auflagendruck - kostenlose Veröffentlichung der Dissertation

►weiter